Jenseits von dir

Abseits eurer Welt bin ich Zuhause. Nicht das ich mich selbst dorthin gesetzt hätte. Ihr seht in mir etwas, das ich nicht zu sehen vermag. Ich bin einer von euch aber das bestreitet ihr mit jedem eurer Blicke, mit jeder Silbe, die an mich gerichtet oder an Euresgleichen. Ihr habt Namen für mich geschaffen. Sie gefallen mir nicht aber das kümmert euch wenig. Wobei manch einer meine Seele heiter stimmt. Andere verletzen mich tief aber das zeige ich euch nicht. Würde es doch nur euren Spott, euer angebliches Anders sein verstärken.

Anders sein, bedeutet für euch, Außenseiter. Nicht dazu gehörend. Aber ich laufe durch die gleiche Welt wie ihr. Eine Welt die mir genauso wenig gehört wie euch. Aber was seht ihr denn in mir, das so anders als ihr selbst? Weil ich pfeifend oder singend durch „eure Straßen“ laufe? Weil ich mich nicht für eure Meinung interessiere, meine aber laut vertrete? Weil ich eure Ansichten über das Leben nicht teile und meine immer verkörpere? Verrückt nennt ihr mich wenn ich kein Künstler. Talentiert und begeisternd bezeichnet ihr mich, wenn ich euch ein Bild male. Lebenskünstler bin ich dann, nicht Idiot.

Ich muss etwas sein das ihr positiv beurteilen könnt, dann gehe ich durch als verrückter Künstler. Bin ich nicht talentiert in euren Augen, dann bin ich ein verrückter Spinner. Ein Penner, Säufer, Idiot oder Clown. Bemitleidenswert oder gehasst. Ich erkenne mich darin nicht. Ich erkenne mich nur in mir selbst. Aber dahin wollt ihr nicht vordringen. Meine Geschichte ist erst dann eine Geschichte, wenn ich euch ein Bild malen kann. Wenn meine Geigenklänge einen Moment eure Ohren verzücken. Danach bin ich wieder vergessen. Keiner fragt im Winter wo der Geigenspieler, wo der „Künstler“? Da sind der Künstler und der Penner wieder eins bei euch.

Bild von amurca auf Pixabay

Ich liebe meine Welt aber das darf ich nicht tun, wenn ich nicht bin wie ihr. Aber wie seit ihr denn? Was unterscheidet mich so von euch, das ihr mir Namen geben dürft? Seit ihr keine Menschen? Lebt ihr nicht wie ihr leben möchtet? Wenn nein ist das dann meine Schuld? Ist es euer gesellschaftlicher Status, der mich zu einem Idioten und euch ???… zu Was macht? Hat Gott euch gesagt, da ist ein Trottel, behandelt ihn auch so? Ihr kennt ja nicht einmal meine Geschichte. Vielleicht war ich mal wie ihr?Vielleicht hat mich das zerstört? Vielleicht war ich schon immer anders, als ihr mich gerne sehen würdet? Aber gibt das euch das Recht über mich zu urteilen? Mich zu verurteilen?

Natürlich nicht aber das interessiert keinen von euch. Die Gesellschaft sagt was Recht ist und wer Recht hat. Aber was ist die Gesellschaft? Bist du das, bin ich es? Nein, das sind wir nicht. Wir leben darin. Aber wer bestimmt dann was Gesellschaft ist? Hast du da mal drüber nachgedacht? Du bist nur ein Zirkuspferd, das durch die Manege getrieben wird. Aber ich stehe abseits dieser Manege und beobachte dich, wie du dich von Kindheit an bemühst, ein gutes Zirkuspferd zu werden. Wie du den Einheitsbrei deiner Gesellschaft einfach herunter schluckst und dich dabei unwohl fühlst. Aber fleißig jeden Löffel annimmst der dir geboten.

Ich bin nicht die Masse. ICH bin Ich. Kannst du das auch von dir sagen, der du kein Idiot bist. Oder muss man dazu ein Idiot sein? Falls ja, dann bin ich gerne einer. Achte nicht so sehr auf mich, wenn du mich für einen Trottel hältst aber siehst du in mir einen Menschen, dann solltest du mich besonders gut beobachten. Ich bin nicht die Gesellschaft wie sie sein muss. Ich bin die Gesellschaft wie sie sein sollte. Voller Individualisten die sich selbst leben. Kannst du dir nicht vorstellen? Dann folge mir auf dem Weg zu dir selbst. Du siehst nur mein Äußeres und glaubst zu wissen was und wer ich bin. Aber Kleider machen eben keine Leute. Kleider verschleiern wer du wirklich bist. Kleider zeigen wie dick deine Geldbörse. Kleider zeigen wie sehr du Gesellschaft bist. Wäre es nicht so traurig würde ich lachen. nein, nicht würde. Ich lache. Ich lache über dich und deine Vorstellungen von einer guten Welt. Eine Welt in der ich zum Glück nicht vorkomme, so lange du mich nicht siehst.

Bild von lannyboy89 auf Pixabay

header. Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

19 Kommentare

  1. Das gleiche sehe ich auch in gegengesetze Richtung.
    Warum muss man einen hipe um reiche oder berühmte Menschen machen? Sie sind auch nur Menschen wie du und ich.
    Warum werden sie anders behandelt, warum sind sie mehr Wert?
    Ich denke jeder Mensch hat den gleichen Wert, keiner sollte mit Füssen getreten oder hervor gehoben werden.
    Jeder kommt mit nichts und geht mit nichts.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.