Tintenfische(II)

Eine schöne Sepia

traf einen Octopus.

Er sprach zu ihr:“Da sind sie ja,“

und gab ihr einen Kuss.

*

Doch sie, die auf Kalmare stand,

ließ unverblümt ihn wissen,

er sei ihr viel zu klein, und fand,

er könne sich verpissen.

*

Der arme kleine Octopus,

vom Kummer schwer getroffen,

kaufte Schnaps und Schahampus

und hat sich ein’n gesoffen.

*

Doch sie, die auf Kalmare stand,

war gradezu besessen.

Sie suchte, bis sie einen fand.

Der hat sie dann gefressen.

*

Und die Moral von der Geschicht,

sie tritt hier klar zu Tage:

ist auch der Octopus ein Wicht,

so kommt er doch in Frage.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..