Erinnerungen…

 

20171031_112817

…huschen manchmal unvorbereitet an dir vorbei.

Mal zeigen sie sich klar und deutlich als wäre es gerade passiert.

Sie können dich schwelgen lassen oder aber auch quälen.

Ohne Erinnerungen wärst du kein ganzer Mensch.

Ohne Erinnerungen wäre dein Leben ein Nichts für deine Seele.

Erinnerungen lassen uns lernen und vorbereitet sein.

Erinnerungen ist gelebtes Leben.

Dein gelebtes Leben.

 

(Foto Nati)

Advertisements

12 Kommentare

  1. so ist es liebe Nati
    ohne dem … sich an etwas zu erinnern wäre unser Geist den Tode geweiht
    dann wären wir dem *großen Vergessen* ausgeliefert …

    die Sonne ist zurück 😀
    sonnige Grüße wünscht die zuzaly 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Eine schöne Vorstellung, klingt so beruhigend irgendwie…
    … Manche Erinnerung können fast zu viel sein, für ein SeelenLeben…
    …dann hat niemand einen auf das einst.damals vorbereitet…
    Nur so aufkommende Gedanken…
    …mit blauen 🐘 Grüßen

    Gefällt 1 Person

  3. Mit manchen Erinnerungen muss man auch vorsichtig sein … da kommt was hoch und eins zum anderen und plötzlich stehste total neben dir
    Inzwischen krieg ich das mit … wenn es zuviel wird und das ist gut !

    Gefällt mir

      • Oft sind ja die Schönen und die Schlimmen ganz eng verknüpft … und das Hirn ist da ziemlich schnell unterwegs von einem zum anderen …

        interessant an Erinnerungen ist –
        Das Hirn arbeitet ja mit Bildern
        Wir erinnern uns in Bildern, nicht in Worten
        Und im Hirn passiert das Gleiche, wenn es etwas „sieht“ – sei es Jetzt, „real“, in Erinnerung oder in Vorstellung der Zukunft
        Das gibt die Möglichkeit, unsere Vergangenheit zu verändern
        In der Vorstellung, aber dem Hirn ist das egal
        Und damit können wir auch unsere Gegenwart ändern … die ja geprägt ist von den Erinnerungen der Vergangenheit
        Super interessantes Thema, das mit den Erinnerungen ….

        Gefällt 1 Person

      • Es freut mich das dieses Thema zum Nachdenken anregt.
        Ich finde dass das Gehirn meist hauptsächlich die positiven Ereignisse speichert, während die schweren Erinnerungen ausgeblendet werden.

        Gefällt mir

      • Ich denk … das wechselt im Laufe der Zeit …
        Wenn ich an mich denke … Etwas sehr Schönes schlug irgendwann um in gar nicht mehr schön
        Danach … konnte ich mich erst mal nur an das Schreckliche erinnern … zwar auch nicht so wirklich … mit vielen Lücken, viel ausgeblendet … aber das Schöne von davor, da kam ich erst mal gar nicht mehr dran, das war total verschüttet …
        Erst als ich die nicht schönen Erinnerungen wieder mehr und mehr ertragen konnte … und die Lücken schließen … kam auch das Schöne zurück

        Gefällt mir

      • Es kommt auch immer darauf an in welcher Gefühlswelt man sich gerade bewegt. Da ich oft in der positiven verweile, haben die negativen Erinnerungen wenig Chancen. Außer wenn natürlich von Außen Ereignisse herbei geführt werden die dann einem in die negative Erinnerungen katapultieren.

        Mein Beitrag auf meinen Blog hat mich zu diesen hier animiert und da waren ausschließlich schöne Erinnerungen mit verbunden.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.