… entflammtes Dichterherz …

Die Liebe zu der Dichterkunst,
ist eine wahre Feuersbrunst.
Liegt sie im wahren Herzensort.
so geht es immer fort und fort.

Der Dichter für das Wort entflammt,
das da aus seinem Geiste stammt.
Dichten, reimen, Silben zählen,
Worte sehr bedacht auswählen.

Die Leidenschaft wie Feuer brennt,
wenn Texte fließen ungehemmt.
Das ist die Glut die glost, die brennt,
die gerne man auch Liebe nennt.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

****
Diese Gedicht habe ich anlässlich der
7. Landler Poetentage 2o16 geschrieben.
Das literarische Aufgabenthema war: FEUER

Ich wünsche einen kuscheligen, HERZ-lichen Abend!
Segen!
Monika-Maria

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s