Der goldene Faden © by Luke Elljot

In dir ruht die Ursache für alles,

was in deinem Leben geschieht.

Die erwachten inneren Kräfte zu erkennen bedeutet,

sein Leben nach eigenem Willen gestalten zu können.

Erst aber gestaltet sich alles in der unsichtbaren Welt, bevor es sich in der sichtbaren Welt manifestiert. Erst ist der Gedanke, dann folgt die Tat!

Ideen werden Realität. Wo zunächst NICHTS war, entstehen DINGE.

Das Gesetz der Anziehung ist seit geraumer Zeit immer mehr in aller Munde. Überall beginnen Menschen zu erkennen, das eine Kraft in ihnen steckt, die alles bei weitem übersteigt, dessen sie sich bis jetzt bewusst waren.

Die Welt steht jetzt an einem kritischen Wendepunkt. Und wir alle haben die Wahl wie wir all dieses neu erworbene Wissen anwenden. Zum guten, oder zum schlechten. Jeder einzelne von uns! Jeder trägt, so oder so, entscheidend dazu bei.

Ob wir uns weiterentwickeln, oder ob wir uns zerstören. Es gibt keine Alternative.

Anziehung ist nichts was sich an- und wieder ausstellen lässt. Anziehung findet immer statt. Wir haben keine Möglichkeit diesem Naturgesetz auszuweichen

Der goldene Faden der sich durch jede Weltreligion zieht lautet;

lebe im Einklang mit dem Gesetz. Was der Einzelne vermag, können alle.

Das haben alle Propheten, Seher, Weisen und Erlöser der Weltgeschichte gemein.

Wir leben in einer Zeit, die die Seelen der Menschen auf eine harte Probe stellt.Verwirrung und Furcht halten viele gefangen. Ungewissheit schleicht durch die Gassen der Welt.

Wir dürfen aber nicht mutlos werden, wir müssen voran schreiten und unser Leben gestalten und den mutlosen ein leuchtende Beispiel sein. Nicht mit den vielen schreien, und alles was fremd ist und anders ist an den Pranger stellen.

Oder wie Rudyard Kippling es schrieb;

Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn auch verlieren und nach Opfern schrein.

Dir treu sein kannst, wenn alle dich verlassen, und dennoch ihren Wankelmut verzeih´n.

Kannst warten du und langes Warten tragen, Läßt dich mit Lügnern nie auf Lügen ein.

Kannst du dem Hasser seinen Hass versagen, doch dem Unrecht unversöhnlich sein……. (  ……….     )

………… dann bist du ein Mench

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

9 Kommentare

    • Aber es war doch immer, zu allen Zeiten schwer. Z.B in Europa Nazideutschland. Die Zeiten der Inquisitionen. Hunger, Kälte, Krankheiten Kriege…….. Wir waren schon immer bedroht. Letztendlich ist das schlimmste was uns drohen kann der Tod. Noch nie war unser Wissen so groß, wie Heute! Lass es uns nutzen und verbreiten!
      Ich du wer auch immer. Wir können nicht alle retten. Wir können nur in uns anfangen und ein Vorbild sein. Jeder muss eben seinen Weg, auf seine Weise gehen. Das zumindest sage ich, ist mein Weg eben. Alles alles liebe Luke

      Gefällt mir

      • Du hast recht. Soviel Wissen wie heute, hatten sie früher nicht. Aber sieh dir an was sie damit machen. Ich sehe es bei meinen Kindern, gegen wie viele Windmühlen man ankämpfen muss um denen ein gutes Wertegefühl zu vermitteln. Schon allein die Werte werden mit Füssen getreten, das bekommen sie sogar bei den Lehrern in der Schule mit. (Das war jetzt nur mal 1 Beispiel gegen was ich ankämpfe). Es gibt viel zu tun. Wenn es schon beim Respekt und Anstand hakt, gibt es mehr als genug zu tun. Ich Kämpfe weiter.

        Gefällt 1 Person

      • Und genau geht es bei dem Gedicht von Rudyart Kippling. „Wenn“ In sich gefasst, klar und ausgerichtet zu sein. Für mich war das Kybalion das Buch, nach dem ich mich richte. Besorge dir eine möglichst alte Ausgabe. Alles gut. Luke.

        Gefällt mir

  1. Ich bin selber auch Vater. Drei Töchter. Alle schon groß. Sind tolle Frauen geworden. Ich glaube fest. Wenn man als Eltern die Werte über die wir reden, wirklich verinnerlicht hat. Dann kann nichts schief gehen. Daraus ziehen die Kinder das was sie zum Leben brauchen. Auch dann, wenn man als Eltern nicht immer perfekt ist. Aber in sich gefestigt und klar. Nicht heute so und morgen so. Viel Glück und alles Gute auf diesem Weg. Luke

    Gefällt mir

  2. Danke dir.
    Ja da hast du recht. Das was man umsetzen möchte, muss man klar und deutlich vermitteln. Rum eiern ist auch nicht mein Ding. Meine Jungs sind gerade in der Teenie Phase, da heisst es wieder einmal Grenzen ausloten, bei uns bedeutet es durchhalten.
    Deine grossen Kinder geben Hoffnung das alles gut wird.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s