Peter und der Nikolaus

christmas-2947257_640

Der kleine Peter saß abends unruhig am Küchentisch. „Ob der Nikolaus mir etwas bringt?“, überlegte er. Manchen schabernak und Ärger hatte er dieses Jahr schon gemacht. Der großen Schwester an den Zöpfen gezogen oder der Nachbarin Frau Müller die Zunge rausgestreckt zum Beispiel. Aber Frau Müller war auch immer am Schimpfen. Er hatte aber auch tolle Sachen gemacht und hier und da geholfen. Seine Noten waren wirklich gut dieses Jahr. Und dem Herrn Schnitt brachte er immer die Einkäufe nach Hause.

Mit Bauchweh ging Peter ins Bett und betrachtete lange den Mond. Schlafen konnte er nicht, vor lauter Unruhe. Er hörte die Eltern reden und das Radio dudelte in der Ferne. Langsam wurde es still im Haus.

Am nächsten Morgen erwachte Peter erstaunt. Er stellte fest das er doch geschlafen hatte. Sofort kam die Unruhe und das Magengrummeln zurück. Vorsichtig, um seine Schwester nicht zu wecken, stand er auf und schlich zur Haustür. Ganz leise und langsam öffnete er sie einen Spalt breit und sah seine Blitz blank polierten Schuhe. Reich gefüllt mit Schokolade und Nüssen. Erleichtert atmete er aus. Der Nikolaus hatte doch an ihn gedacht.

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Nikolaustag.

Liebe Grüße, Nati

 

(Foto Pixabay)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s