Ballast

Da habe ich in einem meiner Büchlein ein bezauberndes Gedicht gefunden…

Ballast

Das Schiff schlingert.
Da heißt es Ballast abzuwerfen:
Erloschene Leidenschaft,
unerfüllte Wünsche,
nutzlose Worte,
nicht verziehene Kränkungen,
unbewältigte Trauer,
zerbrochene Freundschaften,
unerwiderte Liebe,
überflüssige Eitelkeiten,
quälender Ehrgeiz,
vergebliche Hoffnungen,
dumme Gewohnheiten,
veraltete Vorstellungen,
Die Flut spült alles fort.
Eine frische Brise führt dich
in ruhige Gewässer.
Der Kurs stimmt.


© Regina Hesse aus „Federleichte Gedankensprünge“

 

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s