Die Freiheit nehm ich mir…

Ein Chat und ein sehr schöner Beitrag hier von Caroline hat mich inspiriert…

cyclone fence in shallow photography
Photo by Travis Saylor on Pexels.com

Was nehme ich mir eigentlich an Freiheiten heraus?

  • entscheiden, mit wem ich es zu tun haben möchte, auch im Berufsleben
  • mit Menschen keinen Kontakt zu haben, die mir nicht gut tun
  • gemäss dem Motto handeln, dass man es nicht jedem Recht machen kann und sich auch nicht immer nur Freunde machen kann
  • selber entscheiden, wer mir Freund ist oder eben auch nicht
  • Menschen meine Meinung sagen
  • Kritik annehmen, mich entwickeln
  • konstruktiv streiten, diskutieren und auch einsehen, dass man falsch lag
  • reflektieren, Fehler eingestehen
  • mal zu sagen, wenn das Essen im Restaurant nicht gut war
  • der Weisswein zu warm, der Rotwein zu kalt ist oder korkt
  • im Restaurant auch mal nach Änderungen an der angebotenen Speise fragen
  • selten Fisch, noch seltener Fleisch essen, wenn es mir danach ist
  • Partys feiern, abtanzen, Spaß haben
  • an der Kasse im Supermarkt auch mal fragen, wie man denn mit mir als Kunde zufrieden war
  • in einem Verkaufsgespräch den Fachberater auch mal fragen, ob das jetzt was kostet, was er mir da anbietet
  • auch mal bei rot über die Strasse laufen
  • wenn ich wieder viel zu spät am Flughafen ankomme, „Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt“ rufen
  • zu schnell fahren (hab grad wieder ein Ticket aus dem Briefkasten gefischt)
  • im Baumarkt 10 Minuten still dastehen, bis sich ein Fachberater wieder hinter dem Regal vor traut und ihn dann ansprechen

 

Aber nie die Wertschätzung gegenüber Anderen verlieren, niemandem schaden!

 


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,

dass er tun kann, was er will,

sondern,

dass er nicht tun muss,

was er nicht will.

Jean-Jacques Rousseau

Advertisements

13 Kommentare

  1. Aber nich im Baumarkt zu schnell fahren 😉

    Tu was du willst
    Das ist Verantwortung übernehmen
    Wenn ICH tu was ICH will, kann ich keinem die Schuld in die Schuhe schieben …

    Und ja … oft ist es wahrscheinlich schwieriger, nicht zu tun, was ich nicht will …
    Es ist halt leichter, es einfach zu machen …

    Es sei denn … es fühlt sich so an, als will einer was von mir …
    Da kann ich mich ja seeeehr gut quer stellen 😜

    LG ❤

    Gefällt 1 Person

    • Im Baumarkt kann man nicht zu schnell fahren, meist habe ich den Einkaufswagen bei dem die Räder alle in eine andere Richtung wollen… 🙂 eher mühsam!
      Ich glaube, da geht’s uns gleich… von wegen wenn einer meint, er müsse uns verbiegen.

      Liebe Grüsse zurück

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.