Kummerkuchenlachen

Nachdem mein Großvater beerdigt wurde, saßen wir, wie üblich, noch zusammen bei Kaffee und Kuchen. Der „Kummerkuchen“ bekam uns gut und die Trauergesellschaft wurde wieder munter. Wir erzählten von Opa, der uns zu Lebzeiten mit seiner schlechten Stimmung und seiner Miesmacherei doch so oft auf die Nerven ging. Wir erinnerten uns an etliche Anekdoten und das Lachen stellte sich ein. Ja, er hatte auch seine lustigen Seiten, unser Opa. Und ehe wir uns versahen, lachten wir Tränen. Keine reinen Freudentränen, nein, das bestimmt nicht, aber immerhin doch Lachtränen, die das Weinen allerdings mit einschlossen. Das war nicht immer zu unterscheiden. Der Pastor verabschiedete sich mit den Worten: „So einen netten Leichenschmaus erlebe ich selten. Sie haben Ihren Opa sicher sehr geliebt.“

Ähnliches erlebte ich auf allen Beerdigungen meiner Angehörigen. Manchmal bauten wir das leise Lachen sogar in die Trauerfeier mit ein. Trauer und Feier in einem Wort und Lachen und Weinen so nah beieinander. Wir verabschieden unsere Lieben mit Herzenswärme, auch wenn es zu Lebzeiten nicht immer einfach war. Das Lachen als letzter gemeinsamer Gruß an unseren Verstorbenen versöhnt uns mit den Gegebenheiten.

Das Sterben selbst ist ernst. Der Abschied tut weh und ist manchmal furchtbar schmerzhaft. Umso schöner ist es, dass uns das Lachen auch auf diesem Weg begleitet. Jedenfalls in meiner Familie ist es so und wir denken, dass das auch im Sinne der Verstorbenen ist.

Oder seht Ihr das anders?

25 Kommentare

  1. Als unser geliebter alter Pastor Monsignore Jablonski … erreiste und war in einer Diasporaschwer erkrankte … organisierte er für seine Kinderlein (so nannte er uns immer.. denn er taufte alle unsere Kinder und Traute uns ) wie viele andere von uns auch…
    Als er starb sangen wir als Chor für ihn … er hinterließ einen Brief
    ihr seid alle zu meinem Leichenschmauß eingeladen – es gab warmes Essen zum sattessen… seid fröhlich und trinkt auf mich einen Wodka … so fröhlich wie unser Beisammensein war – wir haben fröhliche Lieder gesungen so wie er es wünschte … auch eine Geschichte die mich mein Leben lang begleiten wird

    danke für deine schöne kleine Anekdote wenn auch traurig
    die zuza

    Gefällt 1 Person

      • Trauer erhält das Gleichgewicht in unserer Seele… Weinen und Trauer erlösen und sorgen dafür – das die Melancholie nicht in unsere Seele einzieht

        Gefällt 1 Person

    • Mein Opa gab Anlass zu lustigen Erinnerungen und er ist fast 90 geworden. Wir wussten, er wollte sterben und so hatten wir Raum für das laute Lachen. Das war natürlich nicht bei allen meinen Lieben so. Als mein Mann so plötzlich starb, war er 65 und mitten aus dem Leben gerissen. Aber auch hier gab es ein gemeinsames Lachen beim Essen, wenn auch viel verhaltener.

      Liken

  2. Wenn die Anspannung nicht mehr auszuhalten ist und das Herz voller Kummer über die vermeintliche Trennung,so groß-
    dann ja dann -was gibt es gesünderes als zu Lachen. Der Körper entspannt sich und der Schmerz bewegt sich. Manchmal zeigen sich solche Reaktionen auch nach Schockzuständen. Einfach eine natürliche ,gesunde Reaktion. Wunderbar! Danke für die schön geschriebene Geschichte!
    In anderen Kulturen wird geschrien und geklagt auch so kommt Bewegung in das Körpersystem. Jeder sollte so trauern dürfen wie es ihm passt.
    Lachend, schreiend, wimmernd…
    Ohne Sedierung frei und Gemeinschaftlich getragen.

    Gefällt 1 Person

  3. Bei uns heißt das Essen anlässlich einer Totenbestattung „Tränenbrot“. Ja, manchmal mag auch gelacht werden dabei. Als nächste Angehörige kann ich mich allerdings nicht erinnern, bei der Beerdigung meines Mannes selbst gelacht zu haben, und die Erinnerung an diese Bestattungsfeier überlagert alle anderen.

    Gefällt 1 Person

    • Das ging mir bei meinem Mann ähnlich. Ein leichtes Schmunzeln war trotzdem drin, denn wir tauschten auch lustige Erinnerungen aus. Es kommt wohl darauf an, wie nahe der Verstorbene uns gestanden hat und wie schwer der Abschied fällt. Ich habe das gemeinsame Lachen als sehr tröstlich empfunden. Aber das empfindet natürlich nicht jeder so. Liebe Grüße! Regine

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Regine, ich kann inzwischen, fast vier Jahre später, auch wieder gemeinsam mit anderen lachen, auch und gerade bei Erinnerungen an meinen Mann, und empfinde es ebenfalls als tröstlich. Bei der Bestattungsfeier jedoch stand ich noch total unter dem Schock des völlig unerwarteten plötzlichen Todes. Falls ich damals gelacht haben sollte, könnte ich mich nicht mehr daran erinnern, denn ich stand ziemlich neben mir. Und sicher empfindet das jeder Mensch anders.

    Gefällt 1 Person

  5. Früher sagte man, auf einer Beerdigung wird zum ersten Mal wieder gelacht! Klingt makaber. Aber der erste Schock hat sich gesetzt, viel Organisatorisches ist erledigt, man holt Luft, trinkt vielleicht ein Gläschen Wein. Und so kommts, dass der Humor wieder zum Leben erwacht.
    Ich habe es erlebt, als vor vielen Jahren mein Schwiegervater starb, von einem Tag auf den andern, er wurde nur 50 Jahre alt. Es war wie ein Erdrutsch. Aber auf seiner Beerdigung … haben wir gelacht. Ein bisschen jedenfalls.Und es tat gut.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, ohne das Lachen zwischendurch und später beim Kummerkuchen wären meine Söhne und ich zusammengeklappt, als mein geschiedener Mann vor einem halben Jahr plötzlich verstarb. Beim Lachen und Schmunzeln füllen sich die Reserven wieder auf. So haben wir es erlebt. Du ja auch. Es muss nicht immer das laute Lachen sein, so wie bei meinem Opa. Danke für Deine Worte! Regine

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu frauholle52 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.