Ausgerechnet Liebe

Der  der Thomas hat mich nominiert und ich danke ihm ganz herzlich!💖💖💖

1. Welches ist Dein Lieblings-Liebesgedicht?

Ich habe keins und mache schnell mal eins:

Die Liebe

lässt sich nicht

macht was sie will

ist immer da

manchmal unsichtbar.

Liebe kennt keine Grenzen

besetzt die Herzen

ist immer groß und laut

oder?

Nein, erst die stille Liebe

treibt mich an

und spannt sich über mein Leben

alles inbegriffen

aber besonders meine Kinder.

So, und das ist heute mein Lieblingsgedicht.

2. Was spricht gegen die Liebe? Nenne drei Gründe.

1.:   ?          2.:  ?           3.:    ?

3.  Wie entscheidest Du am besten? Herz, Bauch oder Kopf? Warum?

Ich habe gelernt, dass ich am besten zurechtkomme, wenn ich auf mein Bauchgefühl höre und den Verstand einschalte. Manchmal sind sich beide nicht einig. Dann gewinnt mal der Bauch und mal der Verstand.

In meiner Jugend schaltete ich den Verstand oft aus, ich denke, dazu trugen die Hormone bei. Wenn die verrückt spielen, kann das Hirn sich oft nur stumm schalten.

Zum Glück sind die wilden Zeiten vorbei und ich ahne jetzt, wie sich die Liebe wirklich anfühlt.

4. Welches Gefühl würdest Du verbieten?

Ich habe mir verboten, echte Gefühle zu verbieten! Allerdings verhält es sich mit den Ersatzgefühlen anders, an denen arbeite ich mich ab:

So genannte Rackets, Maschen- oder Ersatzgefühle sind Hinweise auf skriptgebundenes Verhalten. Mit den genannten Begriffen sind Emotionen gemeint, die authentisches Fühlen in der Gegenwart verhindern. Vielmehr sind diese Ersatzgefühle an die persönliche Vergangenheit gebunden, da sie oft in der Kindheit erlernt und in der Regel auch gefördert wurden. Sie sind eine Art „Lieblingsgefühl“ des einzelnen, das durch unbewusst inszenierte Situationen  diese Gefühle wiederholt bzw. „neu auflegt“. Sie tragen weder zur konstruktiven Lebensbewältigung noch zur Vermehrung von Lebensqualität bei.  https://www.dgta.de/transaktionsanalyse/ta-kompakt/gefuehle-und-ersatzgefuehle/

Ersatz- und Denkgefühle
Als Kind haben wir unsere Gefühle offen ausgelebt, und vielfach wurde das akzeptiert. Andererseits haben wir alle auch die Erfahrung gemacht, dass das Äußern von Gefühlen nicht immer passend und erwünscht war und nicht zum gewünschten Erfolg führte. Daher haben wir uns im Laufe unseres Lebens aufgesetzte, mittelbare und z. T. auch unehrliche Gefühle antrainiert, die über den Grundgefühlen liegen. Wenn diese Ersatzgefühle oder Denkgefühle immer wieder in den Vordergrund treten, kann es sein, dass wir den Kontakt zu den eigentlichen Gefühlen (den Grundgefühlen) verlieren.

Typische Ersatzgefühle sind z. B.
•    Groll und Trotz statt Schmerz
•    Scheißfreundlichkeit statt Ärger und Wut
•    Euphorie statt Angst
•    Zuckersüße Liebe statt echter Liebe

Ich füge hinzu: Neid; beleidigt sein; Gefühle, die ich einsetze, um andere zu manipulieren;…….https://www.leadion.de/2012/02/01/bleiben-sie-sachlich-echtes-gefuehl-oder-ersatzgefuehle/

5.  Verliebst Du Dich schnell?

Früher ja. Heute nein.

6.  Love-Song

Ich erinnere mich an das Engtanzen zu LolaKnocking on heavens door, Angie  und Hey Jude. Die Männer hatten noch lange Haare und ich war jung und schlank und hübsch und biegsam und die Hormone…..Na ja, das ist Geschichte. Obwohl, ich kann mir das vergnügliche Engtanzen gerade zu dieser Musik gut vorstellen. Ich höre mir die Titel an, werde getriggert und frage mich: Und nun? Nun sitze ich da und muss vielleicht kalt duschen. Manno……..

 

Ich möchte nicht nominieren. Aber Fragen stellen. Wer sie beantworten möchte, kann dies gerne tun. Ich würde mich freuen!

  1.  Hast du eine Lieblingsserie und warum ist es gerade die?
  2.  Hast Du in letzter Zeit etwas Lustiges erlebt?
  3.  Gibt es ein Lieblingsfoto, welches Du selbst geschossen hast?
  4.  Wie verbringst Du heute den Tag?
  5.  Hast Du Zukunftspläne?
  6.  Und wie hältst Du es mit der Liebe?

 

4 Kommentare

  1. So Fragen 🙂

    zu 1.)
    Nein, keine Serien, weil keine Zeit.
    zu 2.)
    Ja, gestern Abend, schrägen Humor mit meinem Sohn geteilt.
    zu 3.)
    Ach nein, dafür waren es zu viele. Einige waren gut, wenige hervorragend und die meisten gingen so.
    zu 4.)
    Schreiben, lesen, Mittagsschlaf gleich, Stunde raus, den morgigen Tag vorbereiten.
    zu 5.)
    Nur vage. Die Herausforderungen der Gegenwart füllen mich ganz aus.
    Meine höhere Macht wird mich führen.
    zu 6.)
    Gehört nicht hier her, weil schützenswert.

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu frauholle52 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.