Quo Vadis „Herz & Verstand“

Unser Gemeinschaftsblog, unser Mitmachprojekt „Herz & Verstand“, es ist noch online. Ich selbst bin die letzten Monate leider nicht mehr wirklich dazu gekommen, mich hier einzubringen, aber so war es ja auch nicht gedacht. Der Plan war und so hat das ja auch über Jahre funktioniert, viele Macher, die den Blog ausmachen und bereichern.

Als Euer „Blogwart“ bin ich trotzdem einmal die Woche die leeren, dunklen Gänge abgelaufen, habe die Beiträge am immer lichter werdenden Schwarzen Brett gelesen, geschaut ob alles funktioniert, sauber ist und habe die Nebenkostenabrechnung für die Domain bezahlt.


Unsere Erfolgsgeschichte in Zahlen: seit Oktober 2017 über 55.000 Besucher, über 8.200 Kommentare, 225 Follower und 26 Autor*innen.


Was ist geworden aus „Herz und Verstand“?

Wir (Regine und ich) hatten vor fast 5 Jahren einmal besprochen, dass wir uns über das Thema Herz und Verstand austauschen wollten, jedem Beitrag ein Titelbild hinzufügen, damit die Startseite auch mit Bildern und Fotos auf die Beiträge einstimmt. Wir Autor*innen hatten auch fast ausnahmslos Beiträge gepostet, die einzig und allein für dieses Projekt erstellt wurden. Herz und Verstand sollte ja nie eine Plattform werden, mit der wir für unsere „richtigen“ Blogs supporten und Werbung machen oder einfach unsere Reichweite verbessern.


Mein Herz sagt: „es hat so vielen Freunden hier so viel Freude bereitet, zum Teil konnten sie ihren Schmerz oder ihr Glück loswerden, zum Teil haben wir uns über Liebe und Gedanken ausgetauscht, aber immer auch waren die Beiträge Inspiration und die Gewissheit, dass es viele Menschen gibt, die in die gleiche Richtung denken und fühlen. Können wir das alles nicht wiederaufleben lassen?“

Mein Verstand sagt: „irgendwann ist das Thema einfach durch, irgendwann hat keiner mehr was dazu zu sagen. Vielleicht ist das Bloggen ja auch nicht mehr zeitgemäss, wir posten ja Instagram Fotos und Videos – das muss reichen. Es ist ein Zeitaufwand und Geld kostet das ja auch, für wen oder was?“


Was machen wir mit diesem Blog?

Ideen, Vorschläge?


Von dem, was du erkennen und messen willst,

mußt du Abschied nehmen, wenigstens auf eine Zeit.

Erst wenn du die Stadt verlassen hast, siehst du,

wie hoch sich ihre Türme über die Häuser erheben.

Friedrich Nietzsche

Mir und vielen anderen hat dieser Blog viel Freude bereitet, mich und hoffentlich andere inspiriert. Ich habe die Stadt verlassen und habe auf etwas Großes blicken können.

Lassen wir zusammen dieses Projekt wieder aufleben?

Ich freue mich über Eure Gedanken und wünsche angenehme und fröhliche Pfingsttage!


Liebe Grüße

Euer Thomas


27 Kommentare

  1. Hallo Thomas, danke für dein Schreiben, ja es ist ziemlich ruhig geworden hier auf dem Blog und allgemein habe ich den Eindruck, dass viele Blogger „verschwunden“ sind. Ich finde es sehr schade, da ich nach wie vor begeistert bin von den vielen guten Beiträgen, die ich hier lesen kann, im Gegensatz zu den Meldungen in Zeitungen. Zu lesen, was andere Menschen denken und fühlen ist sehr wertvoll für mich und gleichzeitig auch Inspiration.
    Ich wäre auf jedenfall bei einem Neustart von „Herz und Verstand“ (oder wie ihr es nennen wollt) dabei. Ich mach mir auch mal ein paar Gedanken dazu.
    Liebe Grüsse Brig

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Brig,
      Danke für Deine Meinung.
      Ich habe diesen Blog, unser Projekt, auch immer wieder als Rückzugsort und Inspiration empfunden, gerade, so wie Du es auch beschreibst, bei den vielen üblen Nachrichten, die wir uns sonst antun müssen.
      Und ganz ehrlich: mir ist ein Foto und ein Hashtag zu wenig, um mich auszudrücken.
      Ich habe mir heute früh die vielen wunderbaren Beiträge und den daraus resultierenden Austausch angeschaut und habe mir eine Fortsetzung gewünscht.
      Nennen wir es Erwecken, was wir mit unserem Dornröschen machen sollten?
      Liebe Grüsse
      Thomas

      Gefällt mir

  2. Ach Thomas, lassen wir den Blog doch so, wie er ist und mal sehen, was passiert. Ich werde mich (hoffentlich) wieder häufiger an unser Gemeinschaftsprojekt erinnern und schön zu wissen, dass Du auch noch da bist. Vielleicht melden sich die 26 Autor*innen hin und wieder und ich will Madddin und Brigwords ausdrücklich danken, dass sie in letzter Zeit hier etwas veröffentlicht haben.

    Ist es tatsächlich schon fünf Jahre her mit uns? 😳

    Liebe Grüße und schöne Pfingsttage! Regine 🙋‍♀️

    Gefällt 2 Personen

  3. Grüße,
    vielleicht ist es jetzt die Zeit ihn wieder aufleben zu lassen?
    In einer Zeit wo Herz so wichtig ist…

    Vielleicht wieder mit einem Monatsthema? Das war eigentlich doch immer ganz gut…
    Bei Miss funktioniert das Folgen irgendwie nicht so gut..😏 da vergaß Miss oft her zu schauen…aber denke oft an den Blog…
    wäre schön wieder mehr lebendigkeit hier zu findecken😊
    …mit blauen🐘Grüßen

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke in diesem Projekt gab es zu keiner Zeit irgendwelche Vorschriften, was man schreiben durfte oder nicht. Das große Thema ist Herz und Verstand und da passt vieles rein.
      Auch zu der Zeit, wie wir Nati‘s Idee mit den Monatsthemen aufgenommen hatten, war es immer möglich, sich auch mit anderen Themen zu befassen.
      Wir sind ja nicht in der Schule „Hefte raus, Aufsatz, Thema xy…“
      Vorschläge?

      Gefällt mir

  4. 😀 alles gut 👍

    Ein paar Stichworte zu Themen die mir grad einfallen…..

    unterwegs
    am Wegrand
    Gipfel
    Heimat/Fremde
    Tabus
    Rituale
    Berufung
    Erfolg
    Leben teilen
    Morgen
    Schätze
    Zauber
    brenzlig
    Demenz/Alter
    Zuviel/ zuwenig
    Heil/Heilung
    sprachlos
    Einladung
    Wende
    Was zählt
    Lärm/Stille

    Liebe Grüsse
    Brig

    Gefällt 1 Person

  5. Schön wäre es auch, wenn wir miteinander „ins Gespräch kommen“ könnten. Vielleicht über unsere Lebensentwürfe berichten. Fragen erörtern, wie zum Beispiel: wo stehe ich jetzt, wo möchte ich? Wie gehen wir mit Schicksalsschlägen um, worauf freuen wir uns, was macht uns Sorgen, wie halten wir unsere eigenen Widersprüche aus, was ist ein gutes Leben? Und es ist zu überlegen, ob wir alles andere, was um uns herum geschieht, weiterhin ausklammern wollen. Es gibt muss doch noch irgendwo eine gesunde Diskussionskultur geben. Wenn nicht hier, wo dann?
    Das sind spontane, ungefilterte Gedanken, die mir gerade durch den Kopf gehen. Vielleicht ergeben sie einen Sinn, wenn sie weiter durchdacht werden. Liebe Grüße! 🌈 🙋‍♀️

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Regine,

      da sprichst Du etwas an, was ich die vergangenen Monate auch sehr vermisst habe, hier vermisst habe. Diskussion, Austausch… ich hatte das auch schon mal angesprochen.
      Vielleicht hilft uns ja diese Plattform, dass wir wieder ins Gespräch kommen.

      Ob wir alles andere ausblenden können, sollen? Ich glaube, selbst wenn wir nicht z.B. über diesen sinnlosen, perfiden Krieg schreiben, schwingt es doch bei jedem mit, der mindestens einen Hauch Empathie in sich trägt. Ich jedenfalls keine Lust hier darüber zu schreiben oder zu diskutieren.

      Wir versuchen einen Re-Start hier, vielleicht gelingt es uns ja, auch wieder diese Gesprächskultur zu entwickeln, die wir schon einmal hatten und die viele geschätzt haben, ich habe es geliebt.
      Und wenn nicht… dann hatte dieser Blog eben seine Zeit und geht offline!

      Liebe Grüße
      Thomas

      Gefällt 1 Person

      • Och nö, lieber Thomas, noch nicht offline gehen lassen, bitte!
        Ich würde hier auch nicht über den Krieg oder die Pandemie diskutieren wollen, auch nicht über den Glauben oder so, aber vielleicht gucken, was die Themen der Zeit mit uns machen. Wie hat sich mein Leben während der Pandemie oder mit dem Kriegseintritt verändert? Wie wirkt sich die „gesellschaftliche Spaltung“ aus, wie können wir dazu beitragen, dass unterschiedliche Meinungen nebeneinander stehen gelassen werden können…. so in etwa. Wir sollten versuchen, Zeitgeschehen und Privatleben mehr miteinander zu verknüpfen, ohne zu sehr ins Persönliche zu gehen.
        Oder so wie Madddin: geduldig am Ball bleiben mit kleinen Beiträgen, die mich oft zum Schmunzeln bringen. Ein paar neue Beiträge wurden in den letzten Tagen ja in unseren Blog gestellt, da hat Dein Aufruf ja schon etwas bewirkt.

        Ich überlege, wie und mit welchen Themen wir ein Miteinander hier aufleben lassen. Vielleicht fällt mir ganz bald etwas ein. Ich bin kurz davor, es will noch nicht so richtig raus, aber es wird…..
        Liebe Grüße aus dem Wendland, wo es immer noch sehr schön ist! Regine

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..